Zurück zu:
| Treckbericht | Leitseite |

 

2. Woche
16. Februar bis 22. Februar 1945:
von Tiegenort nach Klein Machmin.

8) 16. Febr. 2 Std. Fahrt. 8 Std. gehalten um
über die Weichselbrücke zu kommen.
Während der Haltezeit im nächstliegenden
Dorf in einer Küche Speckmus gekocht.
Vortrefflich geschmeckt. Um 8 – 9 Uhr über
die Brücke gekommen. Fahrer einen Prell-
stein gerammt. Dadurch ein Stück vom
Treck abgekommen. Spät abends auf einem
Hof übernachtet, wo wir abends und mor-
gens Kaffee kochen konnten.

9) 17. Febr. Um 9 Uhr Abfahrt, es ging leidlich
vorwärts und kamen ca. 3 Uhr zur Ver-
pflegungsstelle wo wir Erbensuppe und
Brot empfangen haben. Übernachtet im Wagen.

10) 18. Febr. 8 km vor Danzig (Gotenhafen),
gute schnelle Fahrt bis Ziskau, ca. 30 km
gefahren.Gutes Quartier im Dorf mit
Bett. Wir kochten uns zum Sonntag eine
große Schüssel Speckmus.

11) 19. Febr. 20 km gefahren über Neustadt.
Um 3 Uhr wollten wir Quartier beziehen,
wurden nicht aufgenommen. Wir fuhren
weiter bis zu einem Flugplatz. Die
Pferde kamen in einem Schuppen unter,
ws gab Heu. Frauen und Kinder konnten auch
auch im Schuppen schlafen. Wir bekamen
vom Major Schulz 1 Zimmer mit 2 Betten.

12) 20. Febr. 9 Uhr setzte sich der Treck in
Bewegung. Nach kurzer Fahrt wurden
30 Wagen bestimmt, die in Groden1 Nacht-
quartier beziehen sollten. Doch wurden wir
nicht aufgenommen. Erst nach weiterem
Suchen lamen wir bei kleinen Bauern
unter. Auf jedem Dorf ein Wagen. Wir ka-
men auf einen Sauhof. Die Leute gehässig,
einfach unmöglich. Wir übernachteten im
Wagen, es war bitter kalt. Wir wärmten uns
am Morgen bei einem Nachbar, der uns auch
Kaffee und Milch reichte.

13) 21. Febr. Keine Fahrthindernisse, kamen zeitig
nach Bandsechow bei Inspektor Albrcht. Wir
erhielten eine gute Kartoffelsuppe, Brot und
aßen dann beim Quartiergeber
bei einem Glase Wein ein paar Stunden.

14) 22. Febr. Richtung Stolp Stolpmünde
Klein Machmin. Quartier bei Zitzewitz-Mach-
min in der Schloßveranda. Strohsäcke
zum Schlafen. Wir wurden gut bewirtet mit
Gemüsesuppe, Milch, Brot, Schmalz, Belag, Kaffee.



Zurück zu:
| Treckbericht | Leitseite |

Copyright für
Territoriale Veränderungen in Deutschland und deutsch verwalteten Gebieten 1874 – 1945:
Rolf Jehke, Herdecke.
Zuletzt geändert am 9. 7. 2011.