Zurück zu:
| Ukraine | Leitseite |

 

Generalbezirk Kiew

20. 10. 1941, 12.00 Uhr
Bildung des Generalbezirks Kiew im Reichskommissariat Ukraine aus den Oblasts:

Er wird verwaltet vom Generalkommissar in Kiew.

Bildung der neuen Kreisgebiete:

2. 4. 1942
Festlegung der amtlichen Schreibweise der Dienstsitze der Gebietskommissare.

1. 9. 1942
Eingliederung des ostwärts des Dnjepr gelegenen Teils des ehemaligen Gebiets Kiew und des ehemaligen Oblasts Poltawa in den Generalbezirk Dnjepropetrowsk.
Bildung der neuen Kreisgebiete:

1. 1. 1943
Umbenennung des Kreisgebiets Bila Cerkwa in Bila Zerkwa.

1. 9. 1943
Der Generalbezirk Kiew8 umfaßt die Kreisgebiete Bila Zerkwa9, Borispol10, Chabnoje11, Chorol12, Gadjatsch13, Iwankow14, Karlowka15, Kiew-Stadt16, Kiew-Land17, Kobeljaki18, Korssun19, Krementschug20, Lochwiza21, Lubny22, Mirgorod23, Oposchnia24, Perejaslaw25, Pirjatin26, Poltawa27, Smela28, Solotonosha29, Swenigorodka30, Taraschtscha31, Uman32 und Wassilkow33 (25 Kreisgebiete).
Er wird zuletzt verwaltet vom Generalkommissar in Kiew.




Zurück zu:
| Ukraine | Leitseite |

Copyright für
Territoriale Veränderungen in Deutschland und deutsch verwalteten Gebieten 1874 - 1945:
Rolf Jehke, Herdecke.
Zuletzt geändert am 1. 3. 2008.