Zurück zu:
| Bregenz/Dornbirn | Tirol-Vorarlberg | Leitseite |

 

Landkreis Bregenz

1. 1. 1930
Eingliederung der Ortsgemeinden Fußach, Gaißau und Höchst aus dem Verwaltungsbezirk Feldkirch in den Verwaltungsbezirk Bregenz.


13. 3. 1938
Die bisher österreichische Verwaltungsbezirk Bregenz, Land Vorarlberg, tritt zum Deutschen Reich.
Sitz der Verwaltung ist die Stadtgemeinde Bregenz.
Es gilt die Gemeindeordnung für das Land Vorarlberg vom 24. 7. 1935.
Vorläufige Bezeichnung des Landes Vorarlberg als Landeshauptmannschaft Vorarlberg1.

1. 10. 1938
Einführung der Deutschen Gemeindeordnung vom 30. 1. 1935 i. V. m. der Angleichungsverordnung des Reichsstatthalters (Österreichische Landesregierung) zur Deutschen Gemeindeordnung;
Umbenennung der

15. 10. 1938
Eingliederung der Gemeinden


Bildung des Verwaltungsbezirks Dornbirn aus den Verwaltungsbezirken

Sitz der Verwaltung ist vorläufig die Stadt Bregenz.

28. 10. 1938
Rückwirkende Aufhebung der Gebietsänderungen zum 15. 10. 19384.

1. 1. 1939
Umbenennung des Verwaltungsbezirks Bregenz in Landkreis Bregenz.

1. 5. 1939
Einführung des Gesetzes über den Aufbau der Verwaltung in der Ostmark vom 14. 4. 1939.
Auflösung des Landes Österreich;
Bildung des Verwaltungsbezirks Vorarlberg aus der Landeshauptmannschaft Vorarlberg.

1. 1. 1940
Zusammenschluß des Reichsgaus Tirol und des Verwaltungsbezirks Vorarlberg zum Reichsgau Tirol-Vorarlberg.

1. 1. 1945
Der Landkreis Bregenz5 im Reichsgau Tirol-Vorarlberg umfaßt 33 Gemeinden.
Sitz der Verwaltung ist die Stadt Bregenz.





Zurück zu:
| Bregenz/Dornbirn | Tirol-Vorarlberg | Leitseite |

Copyright für
Territoriale Veränderungen in Deutschland und deutsch verwalteten Gebieten 1874 – 1945:
Rolf Jehke, Herdecke.
Zuletzt geändert am 19. 2. 2011.